Praxis für Osteopathie und Naturheilkunde Werner Zender, Heilpraktiker/medizinischer Masseur

Aktuell
Zärtliches Willkommen:
das Thalasso Babybad

Wenn es ans Baden geht, geraten oft genug Eltern und die Kinder selbst in Stress. Dass das Baden jedoch zu einem sehr zärtlichen und innigen Erlebnis werden kann, das zeigen in eindrucksvoller Weise die Videos der französischen Kinderkrankenschwester Sonia Rochel.

Thalasso Baby Spa

Sonia Rochel hat Thalasso Bain Bébé entwickelt - eine besonders liebevolle, beruhigende Kombination von Bad und Massage für Babys im Alter bis zu zwei Monaten. Dabei wird auch versucht, durch Wassertemperatur, Wannenform und nachrieselndes Wasser die Umgebung im Mutterleib zu simulieren. Sonia Rochel möchte damit Babys nach der Geburt auf eine sehr sanfte Art willkommen heißen - indem sie es ihnen ermöglicht, die Geborgenheit und Verbundenheit der vorgeburtlichen Zeit wiederzuerleben.

 

Besonders schön und anrührend ist ihr Video über ein Thalasso-Bad von Zwillingen nach der Geburt.

 

Mit den Videos wollte sich Rochel an Fachleute wenden, um ihre Technik bekannt zu machen. Mittlerweile zeugen aber Millionen von Klicks bei Youtube davon, dass ihr Thalasso Babybad über die Fachwelt hinaus auf großes Interesse stößt.

Laut Sonia Rochel ist es schwierig für Eltern, diese Methode nachzumachen - sie benötigt unter anderem das Einhalten bestimmter Temperaturen und sicheres Beherrschen der Haltegriffe. Aber Rochel hat in verschiedenen Interviews und Veröffentlichungen auch Hinweise für Eltern gegeben. Hier eine Zusammenfassung:

Badetipps für Eltern nach Sonia Rochel

  • Bade dein Baby niemals, wenn es hungrig ist, denn dann braucht es Nahrung und hat überhaupt kein Interesse an einem Bad.
  • Nimm dir Zeit. Zehn bis fünfzehn Minuten sind gut.
  • Habe keine Angst davor, dass das Baby Wasser in seine Ohren und über seine Augen bekommt. Es tut ihm sehr gut, und darüber hinaus wird es die Kinder auch für später beruhigen, wenn sie in Zukunft Wasser in ihre Augen bekommen. Also gieße Wasser über seine Augen.
  • Nehme einen sehr sanften Baby-Brausekopf, so dass das Wasser weich über seinen Kopf fließen kann, das gibt ihm die zärtlichste Cranial-Massage, das ist wirklich sehr gut.
  • Es gibt auch einige Sicherheitsregeln zu beachten. Zuallererst weil ein Baby sich während des Badens bewegt. Zum Beispiel ist es ihr Reflex, „hochzuspringen“, wenn sie die Seite des Bads berühren. In jedem Moment kann das Baby eine plötzliche Bewegung machen. Also ist dies die wichtigste Sicherheitsregel: Sei aufmerksam für plötzliche Bewegungen, halte deine Hände nah und bereit.
  • Am wichtigsten, sagt Sonia Rochel, ist es, die Einstellung zum Baden an sich zu ändern, so dass es weniger streng ist, mehr Spaß bedeutet als Hygiene. Es geht nicht darum, das Baby rundherum zu säubern, unter den Armen, den Füßen, in den Ohren… Ein Bad sollte zuallererst bedeuten, sich Zeit zu nehmen, zu entspannen, sich gut zu fühlen. Das wäre wunderbar, wenn wir diese Bedeutung nutzen würden als die neue Definition dessen, was ein Bad ist. Dann kann das Baden für Kinder und Eltern zum gemeinsamen genussvollen und verbindenden Erlebnis werden, auch über die ersten zwei Lebensmonate des Babys hinaus.


Quellen u.a.:
www.baby-sleep-advice.com/sonia-rochel-thalasso-baby-bath.html
qparent.com/2013/03/12/watch-thalasso-baby-bath-for-newborns-the-sweetest-thing-youve-seen-video

« Zurück